Der Verein

Der Verein ist überparteilich, konfessionell nicht gebunden und setzt sich folgende Ziele:

1.Durchführung von kulturellen und pädagogischen Veranstaltungen in der ehemaligen Synagoge Pfungstadts, die diesem Ort angemessen sind

2.Durchführung von Gedenkveranstaltungen, die an ein jüdisches Leben in Pfungstadt und an dessen Verfolgung erinnern

3.Beiträge zur Erschließung der Geschichte der ehemaligen jüdischen Gemeinde Pfungstadts

4.Bewusstmachung der Ursachen und Auswirkungen des Antisemitismus, hinwirken, Vorurteile gegenüber Minderheiten und Menschen anderer Nationalitäten abzubauen

5.Förderung von Toleranz und Völkerverständigung

6.Unterstützung/Organisation von Schulungen, Seminaren und Tagungen, insbesondere in den Bereichen Jugendarbeit und Erwachsenenbildung.

Ein Gedanke zu “Der Verein

  1. Sehr geehrte Damen und Herrn,
    über Irith Gabriely bin ich auf Ihren Verein aufmerksam geworden. Ich habe Frau Gabriely schon mehrmals veranstaltet in meinem Theater im Odenwald.
    Da ich auch ein Programm zum Thema jüdisches Leben im Ried (Stockstadt) gemacht habe, wende ich mich heute an Sie mit der Bitte, dieses Erzähltheater-Stück bei Ihnen aufführen zu dürfen. Es heißt „Edith und Mina – die Geschichte einer Freundschaft“ und spielt in den Jahren !930-1955. Es gab sehr gute Berichte in Darmstädter Echo und in der Odenwälder Zeitung, die ich ihnen gerne zukommen lasse.
    Über eine Nachricht von Ihnen würde ich mich sehr freuen.
    Mit besten Grüße
    Jürgen Flügge
    http://www.hof-theater-tromm.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>